11.8.12

Idee + Material = natürlich DIY...

So. Zwischenstand meiner Projekte.

Nummer 1
ist das Hanami. Ich habe es ehrlich gesagt ein Weilchen Ruhen lassen, denn die Geduld dafür hatte ich in letzter Zeit nicht. Kommt aber wieder. Hoffentlich. ;)
Bis jetzt bin ich bei ca. 25cm und so schon über der Hälfte.


Nummer 2 sind die von Karolina inspirierten Schmuckstücke. Und hier kommt, was daraus geworden ist:

Zuerst der Armreif. Noch nicht ganz ausgereift, aber ich mag sie trotzdem. Bei mir sind es zwei geworden, einmal nur mit Nagellack bemalt, einmal zusätzlich umwickelt. Leider hatte ich nur noch ein paar schmale Armreifen zur Hand. Aber die Farbkombination gefällt mir unglaublich gut!


Und das mehrsträngige Armband. Meine erste Idee ist auf diesem Bild zu sehen (das mittlere...). Ein helles türkis und eingeflochtene Perlen.

 

Eine weitere Interpretation hat sich von der ursprünglichen Idee fast ein wenig entfernt. Aber nur fast, denn die Ideen (mehrsträngiges, geflochtenes Armband mit silberfarbenen Perlen eingeflochten) sind definitiv geblieben! Und damit es nicht zu langweilig wird, ist die Anleitung in Fotos etwas ausführlicher dabei:


  • Ihr braucht: Bänder in vier Farben
  • Perlen
  • Draht + Zangen oder fertige Ösen
  • Kleber (ich verwende wie immer Heißkleber aus der Pistole)
  • Satinband, ca. 9-10 cm
  • Verschluss
Erster Schritt: vier Farben aussuchen


2.: Vier einzelne Bänder flechten, bis sie ganz eng um das Handgelenk passen. Wichtig, sie sollten gleichlang sein!  Dabei nach Belieben Perlen oder Anhänger einflechten. Ich habe Stickgarn verwendet, das geht aber auch mit allen möglichen anderen Garnen/Bändern




3.: Vom Satinband zweimal ca. 4,5 cm abschneiden und mit einer Zange den Silberdraht zu zwei achtförmigen Ösen biegen. Man kann hier alternativ auch gekaufte Ösen oder kleine Schlaufen verwenden, sie sollten aber mindestens halb so breit wie das Satinband sein.
Das Satinband wird jetzt schon mal vorgefaltet, etwa gedrittelt.


4.: Die Flechtbänder direkt hinter dem Knoten abschneiden. Jetzt kommt die Heißklebepistole ins Spiel: Die Ösen und darauf die Flachtbänder auf das Satinband legen...


5.: ...und dann alles mit einer Schicht Heißkleber bedecken UND die beiden Seiten sofort zusammen klappen. Die obere Seite am Besten nochmal mit Kleber fixieren. Dann nur noch einen Verschluss anbringen und fertig ist das Armband.



Und so kann es dann aussehen...


Wie immer bin ich für Fragen und Ideen offen...

So weit, so mehrfach
lici

P.s.: Kennt ihr schon BloggerUnited?

Kommentare:

  1. Fröhlich und schön wie immer!
    Der Heißkleber und du seid gut befreundet, stimmt's? :) Versteh ich sehr gut!
    Alles Liebe
    Alessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, meine Pistole und ich...das hält noch ein Weilchen ;)
      Liebe Grüße zurück,
      lici

      Löschen
  2. alles sehr schön geworden, freut mich,dass ich dich inspiriert habe :)
    Vielleicht probiere ich es ja auch mal selbst zu machen ;)

    AntwortenLöschen
  3. Thank you for these great ideas! These are so fun and I can't wait to try them myself.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar und werde alle Fragen beantworten!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...