6.11.12

Baumarkt + noch mehr DIY = noch ein bisschen Schmuck

Was nicht so alles enstehen kann... In meiner Sammlung befinden sich mittlerweile einige größere Ketten. In der letzten Zeit hatte ich einfach etwas mehr zeitliche Möglichkeiten und habe so einiges an Ideen umgesetzt. Es tut so unglaublich gut, nach längerer erzwungener Pause endlich wieder "richtig kreativ sein" zu können. Und was soll ich sagen, auch jetzt muss ich mich sehr zwingen, meine Zeit sinnvoll einzuteilen und nicht völlig in neuen Ideen aufzugehen. Mindestens ein besonderes Objekt werde ich hier bald noch zeigen. Ein Projekt letztes Wochenende war die...nennen wir es Neusortierung  der großen Schmuckstücke. Zum in die Schublade legen sind sie einfach zu schade, aber die kleine Ecke weiße Wand wurde ihnen, dicht an dicht hängend, auch nicht gerecht. Also freut euch auf eine (für mich) völlig neue Möglichkeit, seinen Schmuck äußerst dekorativ und auch ein klein wenig demonstrativ aufzuhängen. Ich muss bloß dazu kommen, sie zu fotografieren... ;)
Ich befinde mich derzeit immernoch in einer sehr experimentellen Phase, was einfach Spaß macht. Einfach mal unkonventionell denken. Selber auf schräge Ideen kommen. Materialien kombinieren...wundervoll. Bis ich die Fotos gemacht habe, kommen heute die letzten beiden Schmuckstücke in der Reihe der "hex nut jewelry". Mit meinem Kopf sehe ich es ja nicht ein, einfach mir schon bekannte Ideen nachzumachen (die bekannteste: honestly WTF). Einfach nur nicht. Und heraus kamen dann eben diese beiden.

Ich zeige hier einfach die Fotos und wer Fragen zu Technik und Art hat darf einfach gerne fragen, ich möchte ja Niemanden vom selbermachen abhalten!
Erst eine Kette und anschließend auch von mir ein geflochtenes Armband:





Weitere Schmuckstücke mit "hex nuts"
Statementkette
Armband
Die Anleitung zum Armband


So weit, so behängt
lici

Kommentare:

  1. Der Mutternschmuck ist origninell. Lackierst Du den, wegen Allergien?

    LG,
    Fee

    von

    http://literatur-begeisterte-fee.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin bisher zum Glück allergiefrei, zur Sicherheit ist eine Schicht transparenter Nagellack aber eine gute Idee! Auch im Bezug auf Verfärbungen... :)

      Löschen
  2. Klasse Idee - solltest Du Dir patentieren lassen und in einem Shop verkaufen :)

    Liebe Grüße,
    Literaria Wertenbroch

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar und werde alle Fragen beantworten!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...