3.1.13

Erstes DIY 2013 + neues Faible = Haaraccessoires!

Tschüss Haarreifen. Ich bekomme gerade eine neue Leidenschaft. Glaube ich zumindest. Bisher verachtete ich sie als "alte-Damen-Accessoires". Jetzt habe ich ihr Potenzial entdeckt, und zwar jenseits von Brautfrisuren: Haarkämme! Ich bin im Besitz von echten Je-nach-Laune-immer-anders-Locken, daher halten sie bei mir sehr gut. Dementsprechend ist mein Trendaccessoire 2013 der Haarkamm. Je nach Anlass natürlich mal glamurös, mal zurückhaltend hübsch...

Ich werde euch hier in den nächsten Tagen ein paar komplette DIYs zum Thema HaarAccessoires zeigen, mit entsprechenden Frisurentipps (nicht von mir).

Ihr braucht:
  • Haarkämme (zum Beispiel im 2er Pack von Rossmann/DM)
  • etwas Filz
  • Kleber (ich arbeite natürlich wieder gerne mit Heißkleber)
  • Ohrringe, Broschen, Strasselemente oder ähnliche Applikationen

Ich habe hier und jetzt gleich zwei Beispiele für euch, in denen ich zwei Mal alte Ohrringe verwendet habe. (dass die kurzen Ergänzungen in Englisch sind, hat seinen Grund in meinen ausländischen Lesern, da GoogleTranslator das nicht übersetzen kann...)


1... Zuerst werden die Ohrringe vorbereitet. Überlegt euch, wie ihr sie anordnen möchtet. Ich musste mit dem Seitenschneider einige Ösen entfernen, damit alles so passt, wie es später werden sollte:



 2...  Schneidet den Filz passend zum Kamm zu. Am besten möglichst so, dass er nicht viel über die Zinken hinaus reicht. Dann klebt ihn auf das Kopfstück des Kamms.


3... Anschließend klebt eure Ohrringe/Ornamente auf den Filz. Wenn alles getrocknet ist, könnt ihr überstehende Ecken abschneiden und sonstige kleine Korrekturen vornehmen.
Und hier sind meine fertigen Kämme:




Ich habe mich natürlich ein wenig nach Frisuren umgesehen, die gut zu solchen Kämmen passen. Hallo Pinterest, du Quelle meiner vertrödelten Stunden... Dabei ist mir dieses Board von Kenra Professional aufgefallen, das ich euch unbedingt zeigen muss! Eine riesige Sammlung step-by-step-Anleitungen. Wieso fand ich Steckfrisuren immer so kompliziert?? Das ist überhaupt nicht so schwer.


The Best Bouffant Ever: Retro Style!
Credit: Latest-Hairstyles.com

Perfekt für einen Kamm, oder? Am besten sucht selbst bei Pinterest mal nach "hair comb hairdo"...
Morgen kommt noch einer. Das hört natürlich nicht auf. Und notfalls mache ich auch noch Bilder von meinen Frisuren mit Kamm...Und ich suche wieder offiziell Gastblogger! Das Thema ist selbstverständlich DIY: Upcycling/Recycling...  Mehr dazu hier.

So weit, so gekämmt
lici

Kommentare:

  1. Sehr schöne Idee. Ich glaube mit dem großen Erfolg von Downton Abbey und der Neuverfilmung von the great Gatsby auf dem Weg, werden Haaraccesoires wieder groß rauskommen in diesem Jahr. Hab im Sale bei Accessorizze auch vor kurzem ein tolles Straßhaarband gekauft :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sale bei A.? Oh oh, ich muss in die Stadt... ;) Aber du hast wahrscheinlich Recht, ich bin schon sehr gespannt!

      Löschen
  2. Toll, toll toll! Wollte ich auch schon immer mal machen so einen Haarkamm. Echt coole Idee!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass dir die Idee gut gefällt! Vielleicht darf ich bei dir auch bald einen Kamm bewundern...? ;)

      Löschen
  3. Hi, love this idea for jewelry you no longer wear or like as earrings, etc... Posted two photos of the finished combs and a link back to your blog on truebluemeandyou.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you! Have some things left around which would make nice Comb appliques, too...

      Löschen
  4. Schau dir mal auf youtube lilith moon an die macht auch total schöne frisuren.
    Lg Mara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar und werde alle Fragen beantworten!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...