27.3.13

Gastblogger + DIY = mal was anderes als Schmuck!

Entsprechend meiner Idee nicht nur alleine zu bloggen, kann jeder der möchte, sich mit einem DIY-Gaspost bewerben. Und die liebe Miss Pink-Palm hat genau das gemacht und ich kann hier endlich mal wieder etwas anderes als als ein Schmuck-DY zeigen...nämlich ein Upcycling mit einem Pullover, der Lust auf Frühling macht!
Also bleibt mir nur noch das klassische "Bühne frei für Miss Pink-Palm"!

Hallo :)
Ich liebe DIY (Do It Yourself), weil man selber bestimmen kann, wie die Kleidungsstücke oder Accessoires aussehen sollen. Ich zum Beispiel habe einige Oberteile in meinem Kleiderschrank hängen, die mir einfach jetzt nicht mehr gefallen.
Als ich sie gekauft habe, fand ich sie klasse so wie sie sind. Nun sollten sie einfach peppiger sein.

Versteht ihr was ich meine?

Auf meinem Blog habe ich bereits mit dem Post Titel „DIY Nieten meets Blue“  mein erstes Shirt verschönert.

Das war das Ergebnis:



Nun habe ich mir ein weiteres Oberteil vorgenommen,
es ist ein dünner Sommerpullover von Vero Moda in Sandfarben/Beige. 
Das was ihr hier seht, ist die Ausgangssituation.


Ich habe mich wieder für Bügelnieten entschieden, weil ich mit denen echt super Erfahrungen gemacht habe. Man bügelt sie einfach auf und sie machen die Kleidungsstücke nicht kaputt, da man nicht durch den Stoff durchstechen muss. Also eine tolle Sache !



So nun also Schritt für Schritt die Anleitung

           Das braucht ihr:
-    Bügelnieten  (ebay   „Hotfix“)
-    eine Pincette
-    Backpapier
-    ein Kleidungsstück eurer Wahl
-    Bügelbrett und Bügeleisen




Step 1: Bevor ihr anfangt die Nieten auf euer Kleidungsstück zu legen,
legt ihr noch Backpapier in euer Oberteil, damit beim Bügeln nichts von dem Heißkleber
von den Nieten euer Oberteil zum Beispiel zusammenkleben kann.
Ihr müsst nun am besten mit einer Pincette die kleinen Nieten dort hinlegen, wo
ihr sie später haben wollt. Das kann ein bisschen Fusselarbeit sein,
aber Übung macht den Meister. Ihr könnt zum Beispiel auch verschiedene Farbkombinationen ausprobieren, denn die Nieten gibt es nicht nur in Gold, sondern zum Beispiel auch in Bordeaux. 

Step 2: Wenn ihr mit dem Hinlegen fertig seid, dann kontrolliert ihr am besten nochmal, ob auch alles da ist wo es hingehört. Das ist besonders wichtig, wenn ihr euch an  einer Naht orientiert. 

Step 3: Nun legt ihr auf die Nieten Backpapier.
Hierbei solltet ihr darauf achten, nicht an die Nieten zu stoßen, damit sie euch nicht noch
verrutschen und ihr sie am Ende noch falsch aufbügelt.

Step 4: Jetzt seid ihr quasi fertig. Nur noch über die Nieten bügeln und ihr habt ein
individuelles Kleidungsstück. Achten darauf nicht mit Dampf zu bügeln und am Ende
das Kleidungsstück auf Links zu drehen und auch die andere Seite nochmal zu bügeln, das verbessert die Haltbarkeit der Nieten. Aber auch hier das Backpapier nicht vergessen. Bei dünnen Nieten reicht es wenn ihr das Bügeleisen bis 5 Sekunden auf den Nieten lasst, bei dickeren Nieten, bzw. höheren Nieten muss die Zeit entsprechend verlängert werden.


So meine Lieben, ich bin jetzt schon gespannt, was ihr mit den Bügelnieten machen werdet =)
Postet mir gerne euren Link auf meinem Blog.


Eure
                 

                

Kommentare:

  1. Hey wooooow, das sieht geil aus!!!

    Liebste Grüße

    Frau Huegel

    AntwortenLöschen
  2. Hey, vielleicht hast du Lust bei meinem Gewinnspiel mitzumachen, es gibt ein Buch übers Selber Nähen zu gewinnen :) http://piecesofwhaaat.blogspot.de/2013/03/buch-diy-couture-gewinnspiel.html

    AntwortenLöschen
  3. Sieht super aus!
    Liebste Grüße, Lauré

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar und werde alle Fragen beantworten!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...