21.10.13

Barock + Stiefel-DIY = Von "Barock-Apps" zum "Make-Over"


|| Barock ||
Hallo Barock. Entweder ist das Mode-Gebot "Opulenz" oder "Clean/Zurückhaltung" Ob derzeit laute Neonfarben gegen Schwarz-Weiß oder Statementschmuck und Tellerrock gegen gerade Sixtiesschnitte. Es konnte ja nicht lange dauern, bis die Barockzeit mit ihren Schnörkeln, prunkvollen Stickereien und verspielten Motiven da zum Thema werden sollte. Letzten Herbst dann der "große Trend", der diesen Herbst auf jeden Fall noch da ist. Mit den Mustern habe ich mich sofort angefreundet, mit der übertriebenen Opulenz mancher Umsetzungen nicht. Mein täglicher Stil geht eher in Richtung zeitlos bis klassisch, was dann die Bühne für spannenden Schmuck, raffinierte Accessoires und tolle Schuhe bildet. So zumindest der Gedanke, ich lege mir also nicht jeden Morgen nach neusten Trendreports die stylischste Kombination raus. Aber so fühle ich mich wohl. Reicht doch.
Neben meiner Schmuckbegeisterung durften dank Kleiderkreisel drei Paar Stiefel(etten) in mein Schuhregal einziehen und die alten liebevoll Stiefelchen genannten Treter vom letzten Jahr...also letztes Jahr habe ich den Barockstil schon bei mir einziehen lassen. Aber gleich die neuen Stiefeletten anmalen? Mit Gold? Neeee. Da musste eine Idee her.
Die Kurzfassung: Aus Stücken einer alten blickdichten Nylonstrumpfhose wurden fix zwei schmale Überzieher für die Stiefel gemacht. Auf schwarzen Stoff zwei verschiedene Barockmuster mit Schlagmetall (Kompositionsgold/"Bastelblattgold") appliziert und das ganze außen als Applikation auf die Überzieher geklebt. Ich sage auch, bei Tageslicht sind die echt nicht als "Apps" aufgefallen!! Noch eine Schicht Überlack (speziell für Schlagmetall) und schon ging es stilsicher hinaus in die Kälte.

| Material |

A und B: Anlegemilch
C: Überlack
D: Schlagmetall (Gold) und Pinsel 

Die Überzieher ("Barock-Apps")

"...angezogen..."



Jetzt haben sie es schon ein wenig hinter sich, aber ich mag sie noch viel zu gerne, um sie einfach wegzuschmeißen! Also kommt hier, was ich mit meinen Stiefelchen diesen Herbst gemacht habe: Die Barockifizierung. Genau genommen genau das gleiche wie letztes Jahr, nur das ich die Anlegemilch (den Kleber für das Schlagmetall) direkt auf die Schuhe aufgetragen habe. Das nennt man wohl unwiderruflich barockifiziert (*hmmmhmm*).

Facts:

  • Ich habe das Schlagmetall hier verwendet
  • Die Muster sind wie ihr sehen könnt völlig unterschiedlich von Schuh zu Schuh. Das finde ich einfach spannender als synchrone Schnörkel...
  • Die goldenen Pünktchen zwischen den Schnörkeln sind einfach leichte Reststücke, die kleben dort nicht. Genauso sind die Ränder und Kanten noch nicht perfekt "gesäubert". Aber das Fotografieren hatte in dem Moment Vorrang... ^^
  • Natürlich habe ich mir die Muster frei ausgedacht, aber die Inspirationen findet ihr u.a. hier gesammelt.



Anleitung für Schlagmetall:

  1. Trage die Anlegemilch dort auf, wo sich später goldene Flächen befinden sollen. In meinem Fall heißt das: male mit der Anlegemilch die Schnörkelformen auf den Schuh.
  2. Anschließend lass die Anlegemilch gut durchtrocknen! (ungefähr 20 Min., kann aber variieren)
  3. Trage dein Bastelblattgold vorsichtig auf, in dem du es sanft auf die (immer noch klebenden!) Flächen der Anlegemilch drückst. Lass alles ein Weilchen so ruhen, manche sprechen von 24 Stunden, manchen reichen auch schon sechs Stunden...guk am besten nach, was auf deiner Anlegemilchdose steht!
  4. Jetzt entfernst du vorsichtig das überschüssige Gold mit einem weichen Pinsel.
  5. Ähnlich ist es hier beschrieben








So weit, so barockt
lici


Kommentare:

  1. Die sind ja richtig toll geworden! Würde ich mir auch machen :)

    xo/Ola
    blogdirtysecret.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Wow die Stiefelchen sehen wundervoll aus- ich bin restlos begeistert:)
    Super DIY ;)
    Glg
    Isa
    label-love.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Woah, toll! Auf so Ideen muss man erstmal kommen, Respekt. :)

    AntwortenLöschen
  4. Boah du machst wirklich wunderschöne Sachen... Ich bin ja von den Accessoires total angetan.
    Liebe Grüße,
    Marie <3

    AntwortenLöschen
  5. Die sehen ja toll aus (: Wooow *-* Ich wünschte ich würde so etwas auch hinbekommen, wirklich Respekt, dass du das kannst (:
    LG Mona
    hier geht’s zu meinem Blog (:

    AntwortenLöschen
  6. im ernst, wie geil ist das denn! du bist wahnsinnig kreativ!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar und werde alle Fragen beantworten!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...