19.11.13

Geschenkverpackung + ohne Kleber = ...fix und schnell

Mir ist gerade aufgefallen, dass wirklich wenige Menschen gibt, die sich ohne das große blaue Gesichtsbuch an einen Geburtstag erinnern können. Wo sind die mit den Smartphonekalendern und (Papier)planern? Ich verstehe vollkommen, dass es im stressigen Alltag praktisch unmöglich ist, sich an alle Jubeltage der Verwandten und Freunde zu erinnern. Aber wird einem das nicht gerade heutzutage wunderbar durch mitdenkende Handys und soziale Netzwerke erleichtert?
Für mich stellte sich also eher die Frage, ob ich für mich einen Tag im Jahr ganz viele "alles gute" auf meiner Pinnwand haben möchte, von Leuten, die mir sonst wahrscheinlich auch nicht schreiben würden. Daher ist das "alles gute" inhaltlich glatt austauschbar mit "ich hab hunger", "keine socke da", "licht aus". ...bis auf die Worte der paar Menschen, die einem ernsthaft etwas Gutes wünschen möchten. Die melden sich allerdings zu 98% via SMS, Anruf, persönlicherer PN, Karte, Kuchen, Kerze, Torte, Küsschen...
Meinen Geburtstag habe ich daher fb nicht verraten, aber DANKE für den Kuchen und die lieben Worte, Fruchtzwerg, Münchner und Lieblingsmensch, Schleifenmädchen, Tanzschwester und Schwesterherz (sind Synonyme nicht herrlich?^^). Edition lici 2.0 (werde ich jetzt alt?)


Kommen wir zu den praktischen und fröhlicheren Dingen des Lebens, dem Kreatiiiiven...und auf einmal kam ein Praktikum um die Ecke. Zack wurde es still in der Hobbyecke. Aber ich bin wieder am Start und habe ein paar Ideen vorbereitet.
Ab jetzt gibt es nur noch DIYs, die sich auch als Geschenk eignen und Verpackungsideen beinhalten. 

Dazu zeige ich euch heute wie man ganz schnell eine sehr hübsche Verpackung herstellen kann. Ohne Kleber, nur mit:
  • einem hübschen Stück Papier oder Pappe
  • Lochzange (oder Locher)
  • Schere
  • Bändchen

Männer, das könnt ihr auch!

Die Grafik unten zeigt euch den Aufbau der Schachtel, die Fotos erklären hoffentlich das Basteln ^^
Wichtig ist, dass ihr nur genau da faltet, wo in der Grafik die Linien sind. Markiert euch am besten mit Bleistift und Lineal, wo die Mitte jeweils der oberen und unteren Kante ist und wo ihr später die Löcher machen möchtet!
Ansonsten heißt es nur: fünfmal falten und zweimal lochen. Bändchen durch, fertig.

Statt Metallfolien kann man auch wunderbar Zeitschriftenbilder (für die Modeliebhaber), gute Fotos (für alle anderen), Weihnachtspapiere (für die Lindt Lindor-Kugeln) und Pappe (für stabilere Konstruktionen) verwenden! Und die Größen sind natürlich variabel, von Armbandverpackung bis Tintenfass geht alles würde ich behaupten...


Ich habe immer erst nach dem Falten die Löcher gestanzt, aber die ganz spitzfindigen Kostrukteure unter euch kriegen es bestimmt auch hin, die Papierformen vorher zu lochen, sodass es hinterher perfekt passt. Alles was dann noch fehlt, ist ein hübsches Bändchen...


Typo-Style + Modemuster
Hier kommt der Aufbau "des Schließens" nochmal etwas genauer, am besten hält es, wenn die eine Seite innen liegt und die andere von außen umschließt (gepunktete Linien -.....-) (Bändchen blau)



Meine kleine Sammlung seht ihr oben... Habt ihr noch Ideen für Papiere etc.?

So weit, so irritiert und verpackt
lici 2.0

P.s. Gucken. Lachen. Hashtag.  http://www.youtube.com/watch?v=57dzaMaouXA

Kommentare:

  1. Ganz tolles DIY! Ich werde dieses Jahr mit Sicherheit davon Gebrauch machen können :) Hast du normales Zeitschriftenpapier benutzt? So weiches oder war bzw. ist das stabiler und dicker?

    Liebst, ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ina, für Kleinigkeiten reicht denke ich normales Papier, ich habe oben zwei Stücke aus einem alten H+M-Katalog verwendet, also etwas dicker als die ganz normalen Zeitschriften ist das schon. ;)

      Löschen
    2. Griechischer Joghurt? Ich habe einmal den vom Joghurt mit der Ecke gegessen und fand den wirklich lecker! Apostel sagst du? Vielleicht sollte ich den demnächst auch einmal probieren… :D

      Liebst, ina

      www.petite-saigon.com

      Löschen
  2. Ui wie hübsch :) Kann ich mir besonders gut in verschiedenen Größen und herrlich monoton vorstellen :) Vielleicht werde ich meine Pralinen dieses Jahr so verschenken… Erst mal pinnen ;)

    Und was FB angeht, stimme ich dir zu…
    Es ist schon irgendwie traurig, wenn man dann ganz viele Pinnwandeinträge bekommt, aber im restlichen Jahr nicht mit einander redet…
    Bei den mir wichtigeren Menschen gratulier ich auch per PN, bzw persönlich… Ich selbst mag Gratulieren an sich überhaupt nicht. Dieser Spruch "Alles, Gute, viel Gesundheit, viel Geld und alles was du dir wünschst" ging vielleicht ähnlich einem Weihnachtsgedicht als Kind noch durch, aber langsam finde ich ihn ganz schön unpersönlich und unkreativ. Allerdings weiß ich meistens nie was ich sonst noch (lustiges) wünschen kann, und am Telefon fehlen mir auch die Softskills…

    Blöd an der FB Erinnerung, ist die Uhrzeit der Erinnerung. Wenn man die Leute nämlich schon vorher in der Uni oder so sieht und man 2 Stunden später bei Neuigkeiten liest, dass die Person ja heute Geburtstag hat. ups….

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir für deinen Kommentar! Ich bin telefonisch gesehen auch unbegabt, aber was Texte angeht habe ich mir angewöhnt, immer so um die drei persönliche Wünsche zu formulieren, gerne spaßig!
      ;)

      Löschen
    2. Hihi :) Die Vorschläge muss ich mir merken!

      Löschen
  3. Liebe Lici,

    ein tolles DIY, merci!
    Die tollen Bänder aus meinem Post gibt's beim Dänischen Bettenlager ... da sind sie gerade im Angebot ;-)

    Merci für deinen Besuch & Kommentar ... liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
  4. Genial. Richtig clever und mal was Anderes!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar und werde alle Fragen beantworten!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...